Jugendcamp 2016

von Nicolas Bitsch

Vom 18.- 19. Juni fand das diesjährige Jugendcamp auf der Anlage der Familie Wehnes statt. Hierzu hatten sich insgesamt 18 Jugendliche unterschiedlichen Alters angemeldet um zusammen die Disziplinen Horsemanship und Pleasure, Showmanship, Trail, Ranch Riding und Reining  zu trainieren.

Samstag, 9:00 Uhr

Der Tag begann wie jedes Jahr mit dem traditionellen Frühstück im Reiterstübchen.

Dann ging es los mit der Horsemanship (tw. Pleasure). Co-Trainerin Laura Sasse ließ die Jugendlichen neue und anspruchsvolle Übungen bearbeiten und ging dabei explizit auf jede Pferd-Reiter Kombination ein und gab hierbei sehr nützliche Tipps.

Anschließend übernahm unser Landestrainer Oliver Wehnes das Trainieren in den Disziplinen Ranch Riding und Reining. Er vermittelte sein Wissen aus langjähriger Erfahrung im Sport den Schülern und auch die Zuschauer fanden Interesse am Zuhören.

Nach Stärkung an selbstgemachter Pizza folgten die Disziplinen (2. Gruppe) Ranch Riding und Trail.

Am Trail nahmen überdurchschnittlich viele Jugendliche teil und somit hatten Oli und Laura viel zu tun. Sogar ein freiwilliger Parcourdienst trat an den Start und alle hatten ihren Spaß.


Sonntag, 8:45 Uhr

Los ging es am zweiten Tag mit der Showmanship at Halter. Hier nahm sich Frederike Essel schon früh am Morgen die Zeit, ihre Trainingstechniken den Jugendlichen zu vermitteln. Anschließend wurden zwei Trailgruppen gebildet, mit denen Oli Pattern durchging, sowie später bei der Reininggruppe genau auf die Zirkel achtete.

Nach der entspannten Mittagspause übten sich einige Jugendliche in der Ranch Riding. Die letzte Gruppe des Tages wurde wieder von Laura in der Horsemanship und Pleasure trainiert.

Ich denke ich spreche im Namen aller Jugendlichen, wenn ich sage dass wir mit den hilfreichen Tipps von Oliver, Laura und Frederike viel dazugelernt haben und ganz abgesehen davon ein entspanntes und harmonisches Wochenende zusammen verbracht haben.

Danke an die Familie Wehnes und Schweizer die wieder ihre Anlage zur Verfügung gestellt haben, an Dani, Annalena und die Mädels die uns betreut haben und danke auch an Oliver Wehnes, Laura Sasse und Frederike Essel, die auf jede Pferd-Reiterkombi eingegangen sind und sich hierbei immer genügend Zeit genommen haben.


Vielen Dank an Gerhard Kissel vom Westernladen in Dahn für die Spende an die Jugend: Alle Teilnehmer des Jugendcamps konnten sich über eine neue Ewu Cap freuen!


Paula Gadinger


Zurück